Archive for MedUni Wien

Risiko-Score für die Lebenserwartung von KrankenhauspatientInnen entwickelt

ForscherInnen der MedUni Wien an der Universitätsklinik für Anästhesie, Allgemeine Intensivmedizin und Schmerztherapie, der Universitätsklinik für Innere Medizin III und des Zentrums für Medizinische Statistik, Informatik und Intelligente Systeme haben den weltweit ersten Prognose-Score (PANDORA-Score) für KrankenhauspatientInnen und deren Lebenserwartung innerhalb der kommenden 30 Tage entwickelt. Das ist die erste konkrete Umsetzung aus dem Projekt […]

Malariafiebertherapie: Breite Anwendung in Wien war ein Sonderfall

Utl.: MedUni Wien präsentierte Ergebnisse der Historikerkommission Die im März 2012 von der MedUni Wien eingesetzte Historikerkommission, die sich in einem Forschungsprojekt den Methoden in Forschung und PatientInnenbehandlung während der Nachkriegszeit an der damaligen Wiener Universitätsklinik für Psychiatrie und Neurologie widmete, hat heute bei einer Pressekonferenz ihre Erkenntnisse präsentiert. Das zentrale Ergebnis: Die Malariafieber-therapie war […]

Erster eindeutiger Nachweis für Zusammenhang von Rauchen und Prostatakrebs

Rauchen ist bekannt als Risikofaktor für die Entstehung zahlreicher Tumore. Was den Zusammenhang von Rauchen und Prostatakarzinom betrifft, zeigten bisherige Studien jedoch widersprüchliche Resultate. Eine internationale Studie unter der Leitung von MedUni Wien und Universitätsspital Basel belegt nun erstmals einen deutlichen Zusammenhang. Soeben erschienen in „European Urology“, dem weltweit führenden Fach-Journal im Bereich Urologie und […]

Moderne Bildgebung lässt Krankheiten noch früher erkennen

Utl.: Christian Doppler Labor für Klinische Molekulare MR-Bildgebung an der MedUni Wien eröffnet – Unterstützt vom Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsministerium An der Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin der MedUni Wien wurde heute das neue Christian Doppler Labor für Klinische Molekulare MR-Bildgebung (MOLIMA) eröffnet. Ziel ist es, die Prognose von Krankheitsverläufen wesentlich zu verbessern. Die vom […]